Wie werden die AT Schriften eingeteilt?

Wolfgang Schneider

Stand: 2012-01-20 18:25

In vielen Bibelausgaben werden auf einer Inhaltseite die AT Schriften, und auch die NT Schriften, in Gruppen eingeteilt.  Die AT Schriften werden in deutschen Bibelausgaben oft in folgende  Gruppen eingeteilt:

Gesetzesbücher 1.-5. Mose
Geschichtsbücher Josua - Ester
Poetische Bücher Hiob - Hohelied
Prophetische Bücher Jesaja - Maleachi

Diese Einteilung geht ursprünglich wohl auf die Einteilung der Bücher in der Septuaginta Übersetzung des AT zurück. Insgesamt enthält das AT nach dieser Einteilung 39 Bücher.

Die hebräische Bibel hat eine andere Einteilung:

Gesetz (Thora)
Propheten (Nebiim)
Schriften (Ketubim)

Das Gesetz umfaßt die 5 Bücher Mose.

Die Propheten werden unterteilt in "vordere (frühere)" und "hintere (spätere)" Propheten.  Die vorderen Propheten sind Josua, Richter, Samuel und Könige; die hinteren Propheten dann Jesaja, Jeremia, Hesekiel und das 12 Prophetenbuch (sog. "kleinen Propheten"). 

Die Schriften sind dann die restlichen Bücher, also Psalmen, Hiob, Sprüche, Rut, Hohelied, Prediger, Klagelieder, Ester, Daniel, Esra/Nehemia, Chronik.

Diese Einteilung des AT wird auch in der Bibel des öfteren erwähnt, wenn etwa vom "Gesetz", "Gesetz und den Propheten", oder "Gesetz, Propheten und Schriften" die Rede ist. Eine bemerkenswerte Stelle in Lk 24,44: "Er sprach aber zu ihnen: Das sind meine Worte, die ich zu euch gesagt habe, als ich noch bei euch war: Es muß alles erfüllt werden, was von mir geschrieben steht im Gesetz des Mose, in den Propheten und in den Psalmen."

Es ist möglich, diese FAQ zu kommentieren.